Menschen sind durch den Bezug zu den körperlichen und psycho-emotionalen Grenzen in der Lage grenzüberschreitende Verhaltensweisen und potentiell gefährliche Situationen von ausgeglichenen Wechselwirkungen zu unterscheiden. Für die Bewältigung dieser Anforderungen, die wir mit Aggression verbinden, werden sozial eingeprägte, durch persönliche Erfahrungen erlernte und instinktive Strategien angewendet.

Wenn verlangt wird, dass wir uns professionell und verantwortungsvoll beim Umgang mit Aggressionsdynamik verhalten und uns einen Rahmen schaffen, wo man sich sicher und wohl fühlen kann, bedeutet das, dass wir uns höhere Ansprüche stellen müssen, als uns nur auf unsere instinktiven Impulse und individuellen Reaktionsmuster zu verlassen.

Um dies zu ermöglichen, braucht es Fähigkeiten im Differenzieren von charakteristischen Wirkungsweisen, das Erlernen des Einsatzes natürlicher Ressourcen (wie Stress und Intuition) und adäquater Kompetenzen für das frühzeitig Erkennen, konstruktive Beeinflussen und kontrollierte Bewältigen von aggressiven Verhaltensweisen.

Außerdem ist für eine professionelle Haltung ein Perspektivenwechsel wichtig. Wir müssen unbedingt eigene auslösende Faktoren erkennen und berücksichtigen. Selbstauslöser, destruktive, manchmal gefährliche Wechselwirkungen in unterschiedlichen beruflichen und privaten Zusammenhängen lassen sich so verhindern. Dieser Prozess wird durch eine selbstreflexive Auseinandersetzung mit der eigenen Motivation und demzufolge Ängsten und Aggressionen gekennzeichnet, was auch zu Einblicken in die Beweggründe anderer führt.

In diesem Buch werden beide Perspektiven in folgenden Themenbereichen beleuchtet: menschliche Wahrnehmungsphänomene: das Unterscheiden von einerseits beobachtbaren und objektiv beschreibbaren Verhaltensmerkmalen und andererseits abstrakten Modellen und persönlichen Interpretationenallgemeine Motivationen für Verhaltensweisen und die mehrschichtigen Mechanismen hinter der Aggressioneine Orientierung in den Grenzbereichen zwischen adäquaten kommunikativen Vorgehensweisen und aggressiven Verhaltensweisen zur Bedürfnisbefriedigungdie Differenzierung von Verhaltensweisen in Kategorien von Aggressionsformen und deren zugrundeliegende, unterschiedliche Funktionenindividuelle und kontextabhängige Einflussgrößen auf das Entstehen von AggressionsdynamikStress: eine nützliche Ressource für die Bewältigung von hohen Anforderungen, wenn man ihn kontrollieren lerntdie Intuition für die Früherkennung von Aggressionsdynamik und das Unterscheiden von Aggressionsformen unter Druckdie innere Haltung als Ursprung für unsere Verhaltensweisen, als präventiver Faktor, als Grundlage für den Verhaltensausgleich, für das Wahren der Sicherheit und zur LösungsfindungGesprächstechniken als konstruktive Basisressource bei Beachtung bestimmter GrundvoraussetzungenSelbstverteidigung: ein ambivalentes Thema mit einem hohen positiven StellenwertNachbesprechungen: die Erhaltung einer Basis für zukünftige Herausforderungen und das Evaluieren von Vergangenem.

Aggression und das Deeskalieren bis in Grenzbereiche

Artikelnummer: 284215376135191
€ 15,99Preis
  • Das Bestellte darf innerhalb von 14 Tagen (inklusive Wochenende und Feiertage) ohne Angabe von Gründen zurückgeschickt werden. Versandkosten bei Rücksendung sind bitte selbst zu übernehmen.

  • Im Preis sind die Versand- und Verpackungskosten für Österreich und Deutschland inkludiert. Versandkosten für andere Länder bitte nur auf Anfrage.

Impressum Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Copyright R.Verbeek